Auch in diesem Jahr: das Stiftfest der Cäcilianer

Auch in diesem Jahr begleiteten die Sänger der Cäcilia Barmen unterstützt von den Sudberger Sängern des Sängerhains die Stift-Messe in der St. Maria Kirche. Zum ersten mal wurden sie von Frank Bleckert – dem neuen Dirigenten geleitet.

In einer beschaulichen Atmosphäre wurden – als musikalische Unterstützung der Messe – Lieder aus der Deutschen Messe (Zum Eingang, Sanctus), aber auch Gospel (All Night, All Day, Kumbaya My Lord) und zum Schluss das wunderschöne Dank Am Abend gesungen.

Anschließend trafen sich die Sänger und Ihre Partner bei einem gemeinsamen Festessen im Haus Becker, dem Stammlokal der Cäcilianer. Noch vor dem ersten Gang, wurde Herbert Montag für sein 25-jähriges Sänger-Jubiläum mit einem kleinen Geschenk geehrt. Der neue Vorsitzende, Michael Montag hielt eine kurze, wenn auch sehr emotionale Ansprache, in der er seine Freude und Genugtuung über das Weiterbestehen der Cäcilia „(…) nach dem der Verein so überraschend kaputt gegangen war (…) “ zum Ausdruck gebracht hatte.

Stiftfest_3

Auch der Vorsitzende des befreundeten Sängerhain Sudberg, Horst Olpe hat in einigen prägnanten Worten das Wohlgefühl der Sudberger Sänger über das Fortdauern der sehr guten Zusammenarbeit beider Vereine beschrieben, denn „(…) dass wir uns hier, auf diesem Stiftfest wieder treffen, war vor einem Jahr – Angesicht der Ereignisse – nicht unbedingt vorauszusehen (…)

Stiftfest_1

Es geht also, wenn auch anders, dennoch weiter.

Stiftfest_2

Von wegen „Chorsterben“ oder „Cäcilia Barmen 2.0“

Lyra-NEU_kleinEhemalige Sänger des „MGV Cäcilia 1863 Barmen e.V.“, der Anfang des Jahres überraschend aufgelöst bzw. liqidiert wurde, haben sich das Motto „Totgesagte leben länger“ zu eigen gemacht und kurzentschlossen eine Chorgemeinschaft mit gleichem Namen als nicht eingetragenen Verein neu gegründet. Im langjährigen Vereinslokal „Haus Becker“ in Barmen fiel die Wahl zum neuen Vorstand am 12. Mai auf Michael Montag und Ingo Vehlow.

 

Michael Montag, 1. Vorsitzender

Michael Montag, 1. Vorsitzender

„Wir widersetzen uns damit ganz bewusst dem allseits beklagten Trend des Chorsterbens (nicht nur in dieser Region) und wollen ein kleines aber positives Zeichen geben für die kulturelle Vielfalt im Vereinswesen. Wo ein guter Wille ist, gibt es auch gute Wege für die Zukunft.“ so der neue Vorsitzende Michael Montag, der kurzerhand ein neues E-Piano aus eigener Tasche gekauft hat, weil das alte in die Liquidationsmasse gefallen war. Und der „Vize“ Ingo Vehlow ergänzt: “Was uns verbindet, ist nicht nur die Freude am gemeinsamen Singen, sondern auch die gefühlte Verpflichtung, einen fast 150 jährigen Verein mit großer Tradition und vielen erfolgreichen Konzerten (gerade in den letzten Jahren) aufrecht zu erhalten und engagiert und innovationsfreudig fortzuführen.“

Ingo Vehlow, 2. Vorsitzender

Ingo Vehlow, 2. Vorsitzender

Die Dirigentenfrage war ebenso schnell geklärt: Es wird die Männerchorgemeinschaft mit dem „MGV Sängerhain 1893 Sudberg“ fortgesetzt und wieder gemeinsam abwechselnd in Barmen und Sudberg geprobt. Die Sudberger Freunde hatten bereits im März diesen Jahres Frank Bleckert aus Solingen als neuen Dirigenten verpflichtet, der sich seinerseits freut, jetzt einen größeren Chorverband führen zu können. Die neuen Vorsitzenden spüren eine gewisse Aufbruchsstimmung, die sogar zwischenzeitlich den einen oder anderen „ehemaligen“ Cäcilianer angesteckt und den Weg zurück in die neu gegründete Gemeinschaft geebnet hat. Sie sind überzeugt: “Es werden noch mehr Sänger kommen, weil wir mit dem neuen Dirigenten erfrischendes Liedgut eingeführt und etwas staubiges / abgegriffenes hinter uns gelassen haben und weil wir mit den Sudbergern jetzt konstruktiv und freundschaftlich zusammenarbeiten können.“

Für Freunde des Chorgesangs: geprobt wird montags ab 19,45 Uhr im „Odenwaldhaus“ in Sudberg bzw. „Haus Becker“ in Barmen.

MGV Cäcilia 1868 Barmen meldet: „The same procedure as every year…“

Trotz des bescheidenen Wetters und anderen Hindernissen, haben die Cäcilianer-Sänger die alljährliche Ostereiersuche am Ostermontag im Vereinsheim Hammesberg allen Widrigkeiten zum Trotz organisiert. Nicht zuletzt dank des persönlichen Einsatzes von Michael Montag und Ingo Vehlow fand das traditionelle Fest großen Anklang unter den Sängern, deren Angehörigen und Freunden.

Auch dieses Jahr war die Bude voll

Auch dieses Jahr war die Bude voll

Das Ganze hätte natürlich nicht ohne Christel und Helmut Sauer statt finden können, die den größten Teil der eigentlichen Feier organisiert haben und dem Verein überhaupt die Möglichkeit gaben, diese Veranstaltung in ihrem Vereinshaus durchzuführen. Vielen Dank dafür.

Der Grill war durchgehend heiß gehalten

Der Grill war durchgehend heiß gehalten

Der Vereinsheim war durchgehend gut besucht. Eine „jetzt erst recht“-Stimmung lag in der Luft. Und das obwohl das Wetter nicht ganz mitgespielt hatte.

 

Die Stimmung war außergewöhnlich gut

Die Stimmung war außergewöhnlich gut

Es wurde – wie immer – für das leibliche Wohl gesorgt. Ein gut bestückter Grillstand und reichlich ausgestattete Salatbar, dazu Kaffe und Hausgemachter Kuchen. Mhm…

 

Das Fest war nicht nur gesellschaftlich, aber auch sonst in vielerlei Hinsicht ein Erfolg. All das war sehr wichtig für den leicht angeschlagenen Männerchor.

 

 

Einige weitere Bilder gibts in der Bildergallerie.

 

 

 

 

 

Achtung:

Ganz Aktuell ————-
Auch wenn der e. V. aufgelöst ist,
der Männergesangverein Cäcilia 1868 Barmen lebt!